Sonntag, 15. August 2021

Sommerzuchtschau der Teckelgruppe Delbrücker Land

 Am Sonntag, den 15.08.2020, bei schönem Wetter, führte die Teckelgruppe Delbrücker Land im DTK von 1888 e.V. ihre Sommerzuchtschau auf dem Gruppengelände in Delbrück-Boke unter strengen Coronaauflagen durch. Die Teilnahme war nur mit voheriger  Anmeldung und Terminvergabe  möglich und 39 Teckel wurden bewertet. 

Den Auftakt machten die Juniorhandler. Hier zeigte in der Altersklasse 1 Johanna Winnemöller aus Gescher ihr Können. In der Altersklasse 2 errang Jette Büscher mit "Matteo aus der Birkengasse" aus Kalletal den zweiten Platz und Merle Lammert mit "Ella aus Goldlöckchens Teckelzucht" aus Holsen, belegte den ersten Platz. Tagessiegerin im Stechen gegen Merle Lammert  wurde die 9jährige Johanna Winnemöller mit „Anni von der Heidjer Meute“ 

Danach ging es weiter mit der Zuchtschau.  Gaby Hauber-Harms  aus Bohmte beurteilte das Wesen und die Anatomie, überprüfte das Gebiss auf seine Vollständigkeit bzw. auf Fehler, und die Rute wurde auf evtl. Wirbeldeformationen überprüft. Eine zweite Beurteilung nahm Dr. Michael Harms vor. Ebenso wurde die Präsentation im Ring bewertet und die Bindung zum Hundeführer. Anschließend gab die Richterin ihre Bewertung bekannt und 20 Teckel erhielten die Bestnote „vorzüglich“. Neun Hunde wurden mit „sehr gut“ bewertet. Fünf Teckel im Alter bis 9 Monate bekamen die Bewertung „vielversprechend“ und einer die Note „versprechend“.  

Vorgestellt wurden 15 Rauhhaarteckel Standard, 19 Zwerg-Rauhhaarteckel, 2 Kaninchen-Rauhhaarteckel, 2 Langhaar-Standardteckel und ein Langhaar-Zwergteckel. 

Auf einen großen Ehrenring wurde auf Grund der Coronabestimmungen verzichtet.

Bei den 8  jüngsten Teckeln bis 6 Monate gab es eine Platzierung, den dritten Platz belegte, "Bine von der Knüllwald Hütte" mit Michael Schütte aus Lichtenau, auf den zweiten Platz kam "Einstein von den  braunen Erdhunden" mit Jona Krietsch aus Langenhagen und den Sieg errang "Brunhilde von der Knüllwald Hütte" mit Claudia Meier aus Lemgo.

Auch eine Augenuntersuchung durch Dr. med. vet. Christiane Görig aus Medebach wurde wieder angeboten. Diese Untersuchung auf vererbbare Augenerkrankungen führte die Tierärztin bei 33 Hunden durch. Obwohl seitens des DTK nicht mehr für die Zucht verpflichtend, nehmen verantwortungsvolle Züchter das Angebot immer wieder gerne zum Wohl der Rasse an.

Die Zuchtschauen der Gruppe Delbrücker Land sind immer wieder ein beliebter Treffpunkt für Teckelfreunde. Und das zeigte sich aufgrund der langen Abstinenz durch Corona. Man traf sich gerne nach langer Zeit wieder, führte nette Gespräche über das gemeinsame Hobby, den Dackel, Teckel oder Dachshund, wie man diese kleinen Burschen nennt. So etwas verbindet. Auch diesmal wurde wieder der reibungslose Aufwand und die Organisation sowie die Gastfreundschaft und Bewirtung unter der Leitung der 1. Vorsitzenden Heike Honsálek und vieler aktiver Mitarbeiter, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchzuführen wäre, gelobt. Das alles war in diesem Jahr besonders schwierig und sehr aufwändig. 

Die Gruppe Delbrücker Land zählt mit über 300 Mitgliedern zu einer der größten Gruppen des Deutschen Teckelklubs. Es werden jährlich zahlreiche Veranstaltungen, Lehrgänge und viele jagdliche Prüfungen angeboten. Interessierte Dackelliebhaber bekommen weitere Informationen auf der Homepage unter www.dtk-delbrueckerland.de auf Facebook bei DTK Gruppe Delbrücker Land und unter der Rufnummer 05250/7722























Sonntag, 4. Juli 2021

Jahreshauptversammlung der Teckelgruppe Delbrücker Land

Aufgrund der Corona-Pandemie startete  die diesjährige Jahreshauptversammlung des Teckelklubs Delbrücker Land im DTK 1888 e.V. mit einigen Monaten Verspätung auf dem Gruppengelände in Delbrück-Boke. Ca. 40 Mitglieder hatten sich auf den Weg gemacht, wo unter strengen Hygienemaßnahmen am 4.7.2021 um 11.00 Uhr die Jahreshauptversammlung mit der Begrüßung durch die 1.Vorsitzende, Heike Honsálek, begann.

Der Vorstand wurde nach den Berichten über verschiedene Prüfungen, das Ausstellungswesen und der ordnungsgemässen Kassenführung für die zielführende Arbeit einstimmig entlastet. Leider fielen 2020 etliche Prüfungen und die Sommerzuchtschau aus. Auch das Üben an den Sonnabendnachmittagen fand über viele Monate leider nicht statt.

Der Hauptzuchtwart, Dieter Honsálek, teilte mit, dass im vergangenen Jahr 11 Würfe mit 46 Welpen durch die Zuchtwarte der Gruppe abgenommen wurden. Er bat alle Züchter dringend, ihre Hunde im Sinne der Erbgesundheit untersuchen zu lassen. Die Gruppe hat insgesamt 37 Züchter und 297 Mitglieder. Danach legte er sein Amt als Hauptzuchtwart/Zuchtwart nach 40 Jahren nieder und übergab es an Franz Schubert, Paderborn. Als zweiter Zuchtwart ist weiterhin Franz-Josef Vögeler tätig. Zwei weitere Zuchtwartanwärterinnen befinden sich noch in der Ausbildung. Der Obmann für Gebrauch, Heiko Büscher, berichtete über insgesamt 21 jagdliche Prüfungen, bei denen 108 Hunde geprüft wurden, wovon 90 bestanden. Herauszuheben war die Inter VGP (Internationale Vollgebrauchsprüfung). Es nahmen sechs Teckel aus Norwegen, Italien und Deutschland teil. Diese Prüfung ist die vielseitigste und schwerste jagdliche Leistungspüfung. Ihr Zweck ist es, brauchbare Hunde für den waidgerechten Jagdbetrieb zur Verfügung zu stellen.

Die Obfrau für das Begleithundewesen, Claudia Steinhage, sprach über drei Begleithundeprüfungen, die im Herbst 2020 erfolgreich durchgeführt wurden: 2 x Begleithundeprüfung 1 mit insgesamt 13 Teilnehmern und 1 x die erschwerte Begleithundeprüfung BHPS mit 8 Teilnehmern. Trotz aller Widrigkeiten und mit viel Aufwand konnten diese durchgeführt werden. Sie bedankte sich herzlich bei allen Trainern, die die Hunde ausgebildet haben.

Die 1. Vorsitzende Heike Honsálek und Obfrau für das Ausstellungswesen berichtete über die erfolgreiche Neujahrszuchtschau Anfang des Jahres 2020 in der Mehrzweckhalle in Delbrück-Ostenland. Hier präsentierten sich 49 Teckel aller Haararten und -grössen dem interessierten Publikum. Diese Halle ist optimal für solche Veranstaltungen, und sicherlich wird dort wieder mal eine Zuchtschau stattfinden. Die nächste Schau ist am 15.8.2021 auf dem Gruppengelände in Boke. Hierzu ist aber aufgrund der Pandemie unbedingt eine Anmeldung bei der 1. Vorsitzenden erforderlich.

Silke Büscher, Obfrau für die Jugendarbeit, informierte über die Erfolge der Jugend in der Gruppe. Auf der im Januar 2020 stattgefundenen Zuchtschau in der Mehrzweckhalle in Ostenland belegte Jette Büscher in der Altersgruppe 1 den 1. und Merle Lammert den 2. Platz, in der Altersgruppe 2 hat Moritz Büscher den 1. Platz belegt. Den Tagessieg konnte sich Jette Büscher erlaufen. Auch auf anderen Ausstellungen präsentierten sich die jungen Leute erfolgreich.

Nun zu den Ehrungen: Folgende Wanderpokale wurden vergeben: Erfolgreichster Teckel auf Ausstellungen 2020 und auf Jagdgebrauchsprüfungen 2020 war „Arco vom Gesselner Feld“ (Besitzer Heike und Dieter Honsálek), erfolgreichster Hundeführer auf Ausstellungen u. Zuchtschauen 2020 war Udo Schweiger und sein Hund „Calle vom Gesselner Feld“. Erfolgreichster Führer auf Jagdgebrauchsprüfungen war Dieter Honsálek mit „Arco vom Gesselner Feld“. Erfolgreichster Teckel und erfolgreichster Führer BHP waren „Matteo von der Birkengasse“ mit Moritz Büscher und der erfolgreichste Teckel auf der BHPS war
„Thor Tye Oddison vom Rothsee“ (Führer van den Berg). Beste Juniorhandlerin 2020 war Jette Büscher. Allen nochmals einen herzlichen Glückwunsch.

Für langjährige Mitgliedschaft in der Gruppe und im DTK wurden ausgezeichnet:
Rudi Both, Kirsten Hoppe und Reinhard Lienen für 15 Jahre. Irmgard Vögeler für 35 Jahre, Dieter Honsálek für 55 Jahre. Die Goldene Ehrennadel des DTK erhielt Kuno Hartmann. Claudia Steinhage bekam die Silberne Ehrennadel und Dirk Kreienmeier und Uwe Schenck wurden mit der Bronzenen Ehrennadel geehrt.




Bildunterschrift: Moritz Büscher mit „Matteo von der Birkengasse“

Samstag, 22. Mai 2021

CORONA zum Trotz: Die Prüfungen laufen weiter ......

Unser Prüfungstag am 22.05.2021 im Delbrücker Land begann mit einer bestandenen Schussfestigkeitsprüfung:


- Erdmann von der Emswiese

Außerdem bestanden heute alle 5 Teckel die Baueignungsbewertung:

- Bayli von den Wild’schen Zwergen
- Baron von der Diebesstiege
- Birke von der Diebesstiege
- Nero vom Bergwerkswald
- Amalie von der Försterei Waldeslust

und auch die 5 Teilnehmer am Wassertest bestanden mit voller Punktzahl:

- Ilse vom Gesselner Feld
- Aemy von der Aabachquelle
- Anni von der Hederauenbande
- Schorsch von Rominten
- Fürst-Ludwig vom Brexbach

Rundum zufriedene Prüfungsteilnehmer, Richter und Veranstalter - vielen Dank, herzlichen Glückwunsch und Waidmannsheil
🌿









































































Freitag, 16. April 2021

Schweißprüfung, in allen Varianten

 DTK Gruppe Delbrücker Land


Drei Schweißprüfungen an einem Tag mit 4 Gespannen, wovon 3 erfolgreich waren - Suchenheil 🌿


Calle vom Gesselner Feld mit Udo Schweiger - SchwhKF/40


Max vom Ächterhook mit Marleen Wienand - SchwhK/40


Laina vom Hühnerkamp mit Dirk Kreienmeier - SchwhK





















































Etwas Besonderes, vielseitige Teckel !!

 DTK Gruppe Delbrücker Land


Vielseitigkeitsprüfung mit 4 Teckeln, die alle erfolgreich waren - Waidmannsheil 🌿


Tagessiegerin mit 280 Punkten 

im 1. Preis, Laina vom Hühnerkamp mit Dirk Kreienmeier.


Zwei x 2. Preis für 

Ricke von Rominten mit Manfred Siekmann

und

Eibe vom Haaler Gehege mit Axel Suersen


Ein 3. Preis für

Inka vom Hof Härter mit Sabine Kötter



































































Montag, 12. April 2021

DTK Gruppe Delbrücker Land 🌿 Prüfungs Marathon 🌿 am 9./10./11. April

Freitag, Samstag, Sonntag konnten wir 34 Prüfungsplätze vergeben:

12 für die Schussfestigkeitsprüfung
15 für die Spurlautprüfung
  7 für die Baueignungsbewertung
32 Teckel bestanden ihre Prüfung !

Wir gratulieren den erfolgreichen Gespannen herzlich und motivieren die beiden anderen, es auf jeden Fall erneut zu versuchen - ihr schafft das
❗️

🌿 Schussfestigkeitsprüfung:
- Aemi von der Aabachquelle
   mit Andreas Ries
- Ilse vom Gesselner Feld
   mit Dieter Honsálek
- Ionna vom Gesselner Feld
   mit Moritz Büscher
- Paula vom Maistrand
   mit Maria Kersting
- Munin vom Hühnerkamp
   mit Wolfgang Höper
- Kleo vom Hühnerkamp
   mit Markus Elpers
- Martti vom Hühnerkamp
   mit Lars Schmitt
- Vitus vom Wambachtal
   mit Ellen Sophie Dreier
- Aspe vom Niesetal
   mit Dr. Thomas Witte
- Abraxas von der Hederauenbande
   mit Stefanie Ernesti
- Hoejsletgaard’s Khione
   mit Jens-Christian Andersen
- Raevegraven’s Kylle
   mit Jens-Christian Andersen

🌿
Spurlautprüfung:
- Ilse vom Gesselner Feld
   100 P., 1. Preis/ Jugend
   mit Dieter Honsálek
- Ionna vom Gesselner Feld
   100 P., 1. Preis/Jugend
   mit Moritz Büscher
- Kleo vom Hühnerkamp
   100 P., 1. Preis
   mit Markus Elpers
- Hoejsletgaard’s Khione
   100 P., 1. Preis
    mit Jens- Christian Andersen
- Raevegraven‘s Kylle
   100 P., 1. Preis
   mit Moritz Büscher
- Alma von der wilden Hatz
   100 P., 1. Preis
   mit Bianca Schönfelder
- Hardy von der Vosskuhle
   100 P., 1. Preis
    mit Heinz Neisemeier
- Bonnie vom Bilsteiner Berg
   97 P., 1. Preis
   mit Maxim Reetz
- Bele vom Waldgraf
   97 P., 1. Preis
   mit Alexandra Besser
- Romy vom Sandwall
   97 P., 1. Preis/Jugend
   mit Stefan Godeck-Schoofs
- Aemi von der Aabachquelle
   75 P., 2. Preis
   mit Andreas Ries
- Munin vom Hühnerkamp
   75 P., 2. Preis/Jugend
   mit Wolfgang Höper
- Hoejsletgaard’s Samantha Fox
   82 P., 3. Preis
   mit Jens- Christian Andersen
- Odette von Staufenberg
   56 P., 3. Preis
   mit Marie Christine Klein



🌿 Baueignungsbewertung;
- Ilse vom Gesselner Feld
   mit Dieter Honsálek
- Ionna vom Gesselner Feld
   mit Moritz Büscher
- Hoejsletgaard’s Khione
   mit Jens-Christian Andersen
- Hoejsletgaard’s Samantha Fox
   mit Dieter Honsálek
- Hoejsletgaard’s Artemis
   mit Moritz Büscher
- Raevegraven‘s Kylle
   mit Jens-Christian Andersen

🌿  Waidmannsheil  🌿













































Sonntag, 20. September 2020

Erste Internationale Vollgebrauchsprüfung für Dachshunde (CACIT) der Gruppe Delbrücker Land

 


Die Gruppe Delbrücker Land im DTK veranstaltet die erste Internationale Vollgebrauchsprüfung für Dachshunde, ausgerichtet nach der Prüfungsordnung der FEDERATION CYNOLOGIQUE INTERNATIONALE  am 19./20. September 2020 im Revier Heisterholz und im Delbrücker Land.

Mit viel Engagement zahlreicher Teckelfreunde um Prüfungsleiter Heiko Büscher, seinem Assistenten Thomas Jorek und mit Unterstützung von Revierförster Achim Büscher sowie der Jagdhornbläser, wurde dieser Höhepunkt der jagdlichen Prüfungen in unserem Prüfungskalender vorbereitet und durchgeführt.

Sechs Gespanne mit ihren prüfungsbewährten Teckeln aus Norwegen, Italien und Deutschland hatten sich intensiv über Monate hinweg auf diese anspruchsvolle Prüfung vorbereitet und stellten sich der Herausforderung.

Als Richterteam konnten wir Xaverius van  den Eynden aus Belgien, Günter Fricke aus Niedersachsen und Martin Zander aus dem Rheinland gewinnen.

Es galt die vielseitigen, jagdlichen Einsatzmöglichkeiten der kleinsten Jagdhundrasse an 2 Prüfungstagen nachzuweisen.

Die teilnehmenden Gespanne wurden in folgenden fünf Teilbereichen durchgeprüft:

• Arbeit auf der 600 m  Schweißfährte (20 Stunden) ohne Richterbegleitung
• Gehorsam
• Stöbern
• Arbeit unter der Erde
• Wasserarbeit

Am ersten Prüfungstag begrüßten der Prüfungsleiter und der Revierförster, begleitet von den Signalen der Jagdhornbläser, bei schönstem Sonnenschein und kühlen 7 Grad Celsius um 8 Uhr an der Waldhütte im 900 ha großen Waldrevier Heisterholz bei Peterhagen die Prüfungsgesellschaft.

Nach einem schnellen Kaffee und einem kleinen, zweiten Frühstück, wurden die Startnummern verlost und die Gespanne zeitgleich an den Anschüssen angesetzt, wo sie, allein auf sich gestellt, ihre 600 m lange, mit 2 rechten Winkeln und 4 Verweisern versehenen Schweißfährte bis ans Stück ausarbeiten sollten - mit einer Stunde Zeitvorgabe in diesem Revier mit hohem Dam-, Schwarz- und Rehwildbestand eine ambitionierte Aufgabe.
Um bestehen zu können müssen zudem  mindestens zwei der vier 5 cm großen Verweiserscheibchen aus Holz gefunden werden.

Zurück an der Waldhütte kam dann die niederschmetternde Auskunft der Richter, dass 4 der 6 Gespanne die Schweißprüfung nicht bestanden hatten, teils hatten sie das Stück nicht gefunden, teils nur einen Verweiser vorzeigen können.

Darüber konnten auch die Grillkünste von Marc und Silkes, Annemaries und Annettes leckeres Salatbuffet diesen Führern kaum hinweg helfen.

Mit den beiden verbleibenden Gespannen Stefan Fuß mit seiner italienischen Ausbildungshündin Passion Fruit della Val Vezzeno und Dieter Honsálek mit seinem Rauhhaarzwergteckelrüden Arco vom Gesselner Feld galt es nach der kurzen Mittagspause nun die  Gehorsamsfächer Führigkeit, Ablegen mit Schussruhe und Treiben am Stand zu absolvieren, was beide mit Bravour bestanden.

Im Anschluss daran fuhren wir zu den großflächigen Stöberparzellen, die die Richter und Helfer umstellten, bevor nacheinander an verschiedenen Stellen die beiden Teckel geschnallt wurden, um die Dickungen möglichst weiträumig und ausdauernd abzusuchen.
Auch diese Aufgabe erfüllten beide Teckel zufriedenstellend.

Zurück an der Waldhütte verwöhnte uns das Cateringteam mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen.

Danach nahmen wir Abschied vom Walde und Richter, Gespanne und Helfer konnten ein wenig relaxen und sich erfrischen bevor wir zu einem gemütlichen Abend in unserer Klubhütte eingeladen hatten.
Heike, Silke und Doreen servierten nach einer exquisiten Vorspeise ein deftiges Gulasch vom kurz vor der Brunft selbst erlegten, jungen Rothirsch und danach schloss ein leckeres Dessert den verwöhnten Magen.

Interessante, kurzweilige Gespräche rund um die Jagd und die Teckelei sowie kühle Getränke ließen die anfängliche, verständliche Enttäuschung einiger Führer vergessen und die Wellen zeitweise hochschlagen.
Erst gegen Mitternacht trat Ruhe ein.

Am zweiten Prüfungstag zeigten sowohl „Passion Fruit“ als auch „Arco“ überzeugende Arbeiten am Bau und im Wasser!

Ein besonderer Dank geht auch an Roman Bense, der, sei es bei der Vorbereitung, als Chauffeur, vor allem aber als Fotograf über beide Prüfungstage hinweg allzeit bereit und gegenwärtig war!

Kein Oktoberfest in München aber ein Essen wie auf der Wiesen mit Backschinken, Leberkäs, Weißwurst, Knödeln und Kraut stärkte die Prüfungsgesellschaft.

Eine im stilvollen Rahmen durchgeführte Abschlussfeier und Preisverleihung mit Siegerehrung bei Hörnerklang beschloss unsere Internationale Vollgebrauchsprüfung:
Prüfungssieger wurde Passion Fruit della Val Vezzeno mit Stefan Fuß!
Den zweiten Platz belegte Arco vom Gesselner Feld mit Dieter Honsálek.
Die vier glücklosen Gespanne wurden ermutigt diese, in Deutschland wohl anspruchsvollste Teckelprüfung, bald erneut in Angriff zu nehmen!

Anschließend bedankte sich unsere Gruppe Delbrücker Land bei den Richtern und Helfern mit einem Present und verabschiedete sich von allen Teinehmern mit einem kräftigen über alle Täler und Berge schallenden „Hoh Rüd hoh“ und „Waidmannsheil“ !